Nach erfolgreichem Abschluss der Meisterprüfung und ausgezeichnet mit dem Staatspreis der bayr. Staatsregierung gründete Stefan Heiß im Mai 2002 den Orgelbaubetrieb - Heiß Orgelbau

Unterstützt von seiner Ehefrau Andrea Heiß führt er erfolgreich das Unternehmen, welches auch eine Zweigstelle in Füssen im Allgäu aufweisen kann. 

WARTUNG PFLEGE RESTAURATION

Unsere Leistungsstärken decken das gesamte Spektrum des Orgelbaus. So betreuen, warten, restaurieren, pflegen und stimmen wir alle Orgelsysteme die der traditionelle Orgelbau kennt.

N E U B A U

In Sachen Neubau setzen wir sehr hohe Maßstäbe. Wir verwenden nur einheimische Hölzer wie Eiche, Bergfichte, Birn- und Kirschbaum, welche langjährig abgelagert und natürlich getrocknet werden.

Sämtliche Orgelteile, außer Metallpfeifen fertigen wir selbst an, um individuell und mit höchster Qualität Instrumente entstehen lassen zu können, welche nicht nur im technischen Bereich genauestens ausgeführt werden, sondern auch im Klang einzigartig auf den jeweiligen Kirchenraum abgestimmt sind.

Architektonisch individuell und in handwerklicher Tradition gearbeitet, mit ausgefeilter Technik und künstlerisch ausgewogener Intonation – das ist die "Heiß-Orgel.

Jede Orgel ist ein Kunstwerk für sich, keine gleicht der anderen. Aus dem Eindruck von Raum und Zeit entsteht ein individueller Plan – der Spiegel des Altars. 

In unseren Räumen erleben Sie das Entstehen Ihrer Orgel von Anfang bis zum Ende und können sich somit mit dem Instrument identifizieren. Die majestätische Fülle des Orgelklangs erfüllt nicht nur den Raum sondern fasziniert die Menschen immer wieder aufs Neue. Für uns ist Orgelbau schöpferische und zeitgemäße Auseinandersetzung mit der Tradition. 

Ein kleiner Blick in unsere Räumlichkeiten in Vöhringen/Iller.   


Eine Heiß-Orgel entsteht

- hier geht´s zu den Bildern -